Sunset Bungalows

Taucherparadies Koh Tao

Unser letzter Stopp am Meer führte uns auf die wunderschöne Insel Koh Tao. Diese ist vor allem bei Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt, da es zahlreiche Riffs rund um die Insel gibt. Mir wurde Koh Tao von einem Bekannten als absolutes Thailand-Highlight ans Herz gelegt. Zusätzlich bekam ich noch eine tolle Hotelempfehlung, die ich auch gerne weitergeben möchte. Wir verbrachten die insgesamt drei Nächte im Süden der Insel in einer wunderschönen abgelegenen und sehr familiären Bungalow-Anlage am June Juea Beach. Die Sunet Bungalows reserviert man am besten ein paar Tage im voraus per Telefon. Vom Pier kann man sich entweder von Jack, dem Schwiegersohn der Betreiberin abholen lassen oder eins der zahlreichen Taxis bemühen. Hier hat die abgelegene Lage leider seinen Preis. Denn über die holprigen und sehr steilen Bergstraßen kommt man nur mit einem Jeep mit Vierradantrieb. Einmal angekommen muss man den Strand aber auch eigentlich nicht mehr verlassen, denn es gibt wirklich alles, was das Herz begehrt.

June Juea Beach

June Juea Beach

Suset Bungalows

Die kleinen Holzbungalows klammern sich auf hohen Stelzen an den recht steilen Berghang. Zwischen den einzelnen Häuschen ist so viel Platz, dass jeder für sich in Ruhe den wunderschönen Meerblick genießen kann. Die Inneneinrichtung sowie das Bad sind zwar spartanisch aber dennoch vollkommen ausreichend eingerichtet. Direkt vor  dem wunderschönen Strand liegt dann schon das erste Korallenriff. Hier haben wir beim Schnorcheln wirklich sehr schöne Fische gesehen! Die Ausrüstung dafür konnten wir uns praktischerweise beim Hotel gegen eine kleine Gebühr ausleihen. Zum Hotel gehört ein kleines Restaurant und wenn es dann noch ein bisschen Abwechslung sein soll, gibt es im Resort nebenan auch ein Lokal mit sehr leckerem Essen. Einen etwa 20 minütigen Spaziergang entfernt, an der nächsten Bucht in westlicher Richtung liegt der nächste Ort mit diversen Supermärkte, Bars, Clubs, Restaurants und einigen Reisebüros. Hier haben wir sowohl einen Schnorcheltrip, als auch die Fähre und den Anschlussbus nach Bangkok gebucht. In punkto Nachtleben hat mir die Bar next Door sehr gut gefallen. Hier treffen sich allabendlich viele junge Leute um den einen oder anderen Cocktail zu trinken.

Einrichtung Sunset Bungalows

Einrichtung Sunset Bungalows

Schnorchelausflug

Der Schnorcheltrip war definitiv eines meiner Highlights dieses Urlaubs. Der Anbieter Oxygen Tour holte uns morgens direkt beim Hotel ab und brachte uns zum Pier. Hier erwarteten uns schon etwa fünf Mitarbeiter, die uns mit Taucherbrillen und Schnorcheln ausstatteten. Der Trip dauerte etwa fünf Stunden und führte uns einmal um Koh Tao herum, inklusive Zwischenhalt bei der traumhaft schönen, aber leider sehr überlaufenen Nan Yuan Island. Die Schnorchelstopps waren allesamt wirklich lohenswert, obwohl ich persönlich den Halt in der Shark Bay nicht gebraucht hätte. Ein paar andere Gäste haben dann auch wirklich Haie gesehen. Diese sind aber weniger als einen Meter lang und angeblicht vollkommen ungefährlich. Mir war es trotzdem nicht ganz geheuer und nach einer kleinen Runde ums Boot hat es mir echt gereicht. Die Guides waren wirklich sehr nett und zuvorkommend, machten Späße mit den Gästen und untereinander und sorgten so für eine wirklich schöne, entspannte Atmosphäre. Mir hat Koh Tao von der Natur und auch der Atmosphäre am besten von den Inseln gefallen, die wir in Thailand besucht haben. Wer entspannen und schnorcheln oder tauchen will, ist hier genau richtig!

 

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar