Tonsai Bay

Koh Phi Phi aka der (Party-)Strand

Nach einer Woche im Norden war es zumindest für mich höchste Zeit das Meer zu sehen. Ich liebe das Meer und ein Urlaub ohne Strand ist für mich ein bisschen wie eine Party ohne Gäste und Musik: es macht einfach keinen Spaß. Umso glücklicher war ich, als wir in Chiang Mai in den Flieger nach Phuket stiegen. Vom Flughafen Phuket ging es dann mit dem Taxi zum Pier und von dort aus mit der Fähre nach Koh Phi Phi.

Viking Nature Resort

Am Pier der Hauptinseln Koh Phi Phi Don erwartete uns schon der absolute Touristen-Wahnsinn. Der Ort, der sich auf der Landzunge zwischen zwei Bergen erstreckt, bietet alles, was der abenteuerliche Backpacker eigentlich nicht vorzufinden wünscht: hunderte Restaurants, Ramschläden, Diskos, Straßenstände die Schnapseimer anbieten und Massen betrunkener Partytouristen. Wir wären am liebsten gleich wieder umgekehrt. Da wir aber schon ein Hotel gebucht und bezahlt hatten, mussten wir in den sauren Apfel beißen und zwei Nächste bleiben. Allerdings ließ uns unsere Glückssträhne auch hier nicht im Stich. Das Viking Nature Resort liegt etwas außerhalb aber dennoch in Laufnähe zum Ort Tonsai und bietet neben mehreren traumhaft schönen Stränden bezahlbare gepflegte Bungalows direkt am Strand.

View Point

Von hier unternahmen wir am Abend eine kurze Wanderung zu einem Aussichtspunkt auf dem Berg. Hier bot sich eine wirklich atemberaubende Aussicht auf die Insel und es war wirklich der perfekte Punkt um sich den Sonnenuntergang anzusehen… allerdings mit gefühlt anderen 1000 Menschen. Ich hatte wirklich Mühe ein schönes Foto zu machen, ohne andere Reisende und Ihre Smartphones, Selfie-Sticks oder Kameras mit aufzunehmen. Trotzdem lohnt sich der Aufstieg!

Tonsai

Am Abend erwacht der Ort Tonsai erst richtig zum Leben. Denn dann beginnen die zahlreichen Parties am berühmten Tonsai-Beach. All die Partywütigen strömen von den Restaurants an den Strand mit ihren Plastikeimern vollerSchnaps um sich die Feuershows anzusehen, zu trinken und zu tanzen. Musikalisch ist so ziemlich alles geboten, was man sich nur vorstellen kann. Ich fand früher die Vorstellung einer solchen Party eigentlich immer sehr schön. Dieses Szenario hat mich aber total abgeschreckt: Lauter betrunkene Leute, die einen wunderschönen Strand zerstören und vermüllen, die Musik, die noch am anderen Ende der Insel zu hören ist und der Geruch nach Abfall, der überall durch die Gassen dringt. Und das alles für den Tourismus und das Geld, das sich damit verdienen lässt.

Strandparty

Strandparty

Maya Bay

Eigentlich wollten wir am nächsten Tag einen Ausflug zur Nachbarinsel Koh Phi Phi Le unternehmen, wo die aus dem Film “The Beach” bekannte Maya Bay liegt. Allerdings verging uns die Lust nach ein paar Rezensionen auf Trip Advisor und ein paar Gesprächen mit anderen Reisenden. So erzählte man uns, dass es nicht einmal möglich wäre, in der Maya Bay baden zu gehen, weil zu viele Ausflugsboote den Strand blockierten.

Tonsai Bay

Tonsai Bay

Wir entschieden uns daher, unseren wunderschönen Hotelstrand zu genießen und am nächsten Tag nach Koh Lanta aufzubrechen. Koh Phi Phi ist zwar wunderschön, trotzdem würde ich eine Reise dorthin nicht unbedingt empfehlen. Für meinen Geschmack ist sie zu überlaufen, vermüllt und auf den Partytourismus ausgelegt.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar